Rezepttipp aus der Community:

Hallo ihr Lieben,

mein Name ist Christina und ich liebe es zu kochen.
Mit dem Bloggen fing ich an, um anderen zu zeigen wie toll und einfach es sein kann sich gesund zu ernähren.
In meiner Küche gibt es viel gesundes Essen. Viele Gerichte sind einfach und schnell gemacht. Es wird mit natürlichen Zutaten gekocht. Obst, Gemüse, Nüsse und Vollkorngetreide stehen ganz oben auf meinen Zutatenlisten. Da ich nur sehr wenige tierische Produkte esse, sind sehr viele meiner Rezepte vegetarisch oder vegan.
Ab und an kommt auch mal Fleisch oder Fisch auf meinen Tisch, dann aber in guter Qualität und aus artgerechter und biologischer Haltung. Milchprodukte vermeide ich fast komplett und somit sind die meisten Rezepte auch ohne Milch und Co. zubereitet.

ChristinaAlso ich in meine eigenen vier Wände gezogen war und endlich eine eigene Küche besaß, begann ich nach kurzer Zeit auch über meine Ernährung nachzudenken.
Ich entdeckte viele Blogs mit tollen Rezepten und für mich stellte sich immer mehr die Frage:
Was will ich essen? Wie will ich einkaufen? Welches Essen tut mir gut?
Innerhalb eines Jahres stellte ich meine komplette Ernährung um. Ich nahm über 25 kg ab. Einfach nur, indem ich begonnen hatte, mich gesund zu ernähren. Meine Haut wurde besser und mein ganzer Körper gesünder.

Wenn ihr mehr erfahren wollt schaut doch auch mal auf meinem Blog soulfoodjunky vorbei. Hier möchte ich euch mit meiner Liebe zur gesunden Küche etwas anstecken. Oder seht doch mal bei Instagram vorbei.

Veganer Joghurt ohne Soja, aber mit Brombeeren

Seit dem ich die meiste Zeit auf Milch verzichte, bin ich auf der Suche nach einer Alternative für Joghurt.
Nach gefühlten 1000 Versuchen, ist mir endlich mein Joghurt genau so gelungen, wie ich ihn haben wollte. Aus Brombeeren und meinem neuen Joghurt wurde dieses leckere Dessert.

Zutaten für 4 Portionen

DC3_3505Für den Joghurt:
-100 g Cashewnüsse (über Nacht eingeweicht)
-150 ml Brottrunk
-300 ml Wasser
-1 TL Flohsamenschalen gemahlen
-1 Prise Salz
-1 EL Agavendicksaft
-1 TL Vanille

Für das Brombeergelee:
-400 g Brombeeren
-1 EL Agavendicksaft
-1 TL Flohsamenschalen gemahlen

Zubereitung

Die Cashwenüsse über Nacht (8 -12 Std.)  in Wasser einweichen.

Die eingeweichten Cashewnüsse zusammen mit den restlichen Zutaten für den Joghurt in den Mixer geben. So lange mixen bis ihr eine sehr cremige Masse habt. Dann in Gläser abfüllen und ab damit in den Kühlschrank. Dort wird die Masse noch etwas fester.

Die Brombeeren und den Agavendicksaft in einen Kochtopf geben und ca. 5 Minuten köcheln lassen bis der Saft richtig schön aus dem Brombeeren gewichen ist. Nun die Brombeeren in den Mixer geben. Die Flohsamenschalen dazu geben und mixen. Die Brombeermasse auf die Joghurtcreme geben.

P.S. Wer den Joghurt nicht als Dessert sondern als einfachen Naturjoghurt genießen möchte, einfach die Vanille und den Agavendicksaft weg lassen. So könnt ihr ihn auch super für deftige Zwecke verwenden. Wer noch etwas säuerlicheren Joghurtgeschmack möchte, kann die Menge des Brottrunks etwas erhöhen. Um den Joghurt zusätzlich reifen zu lassen, kann man ihn noch etwa 12 Std. warm stellen. So haben die Milchsäurebakterien des Brottrunks Zeit den Joghurt noch mehr zu säuern.

Viel Spaß beim Testen!

Christina for rethinker

#Desserts #PinaColadaEis #SoulFoodJunky #RethinkerCommunity