Zuhause trainieren? – kein Problem!

Keine Lust nach draußen in den Regen zu laufen, um trainieren zu gehen? Oder ihr wollt einfach eure Ruhe und mal nicht unter Leute müssen?
Gar kein Problem für Rethinker, denn trainieren geht selbstverständlich auch Zuhause! Die Basics, die dabei nicht fehlen sollten, haben wir hier für euch zusammengestellt.

Welches Training ist Zuhause möglich und was braucht ihr dafür?

Wenn man nicht gerade Tausende von Euro in ein richtiges Sportzimmer investieren möchte, dann kann man trotzdem ganz easy mit wenig Budget Zuhause fit werden, mit:

  • Bodyweight Training: Training mit dem eigenen Körpergewicht geht immer und überall, den hierbei braucht ihr keine schweren Hanteln stemmen.

Hierfür benötigt: Trainingsmatte, meine absoluter Favourit: Die Matte von Tapefactory24 , die ihr auf dem Bild sehen könnt. Sie ist sehr dick und federt dadurch vor allem die Knie sehr gut ab. Außerdem gibt es sie in vielen verschiedenen Farben!

Optional: Gewichte, die man sich an Beine und Arme schnallen kann bekommt man schon relativ günstig (ca. 20 Euro)

  • Yoga und Pilates: Auch bei Yoga und Pilates trainiert ihr nur mit eurem Körper und geringem Equipment. Sehr praktisch!

Hierfür benötigt: Trainingsmatte

Optional: Yogablöcke, um euch bei einigen Übungen abstützen zu können.

  • Dehnen und Stretchen: Das kommt im Fitnessstudio ohnehin oft viel zu kurz. Legt ihr also eine Fitnessstudiopause ein, so nutzt die Zeit doch mal Zuhause, um euch intensiv zu dehnen.

Hierfür benötigt: Trainingsmatte

Empfehlenswert: Yogablöcke, ganz besonders die dünnen, die ihr ebenfalls auf dem Bild sehen könnt. Es ist wichtig seine Flexibilität langsam zu steigern und das geht nur mit dünnen Blöcken .

Und wo bekommt man’s?

Ihr möchtet eines der im Beitrag erwähnten Dinge bestellen? Wendet euch einfach an info@rethinker.de!

by Julia