manuelManuel wohnt im Rheinland und hat vor knapp 2 Jahren angefangen sich vermehrt mit gesunder Ernährung auseinanderzusetzen.
Mittlerweile ist er nahezu vegan unterwegs und hat dabei die Liebe zum kochen entdeckt. Was für seine Eltern erst mal befremdlich schien (Zitat: “vom T-Rex zum Schaf”), hat sich zu einer großen Leidenschaft entwickelt, die insbesondere durch neues kreatives Kochen und vegane Essensfotos auf Instagram ausgelebt wird (Instagram-Account: “Beckenrand“). Da er zu Fleischzeiten noch ein großer Burger-Fan war, probiert er immer wieder fleischfreie Burgerkreationen aus. In Zukunft soll auf dem Gebiet noch einiges folgen, daher bleiben wir gespannt am Ball.

Zutaten für 6 Burger:

Brötchen:

  • 500g Weizenmehl Typ 405
  • 250g Soyamilch
  • 50g Vegane Margarine
  • 20g Hefe
  • 20g Zucker
  • 15g Salz
  • Sesamsamen

Quinoa-Patty:

  • ½ Tasse Quinoa
  • 1 Tasse Kidneybohnen
  • ½ Tasse Erbsen
  • 1 Brötchen (aufgeweicht in Wasser)
  • 2 Esslöffel Haferflocken
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 3 Esslöffel Semmelbrösel
  • 1 Zwiebel (zerkleinert)
  • 1 Knoblauchzehe (zerdrückt)
  • 3 Esslöffel Senf
  • 4-5 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Esslöffel Veg-Egg
  • Petersilie (zerkleinert)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili
  • Paprikapulver
  • Ein wenig Liquid Smoke

manuel_burgerRote Beete-Meerrettich-Creme:

  • 2 gekochte Rote Beete (zerkleinert)
  • 1 Zwiebel (zerkleinert)
  • 1 Knoblauchzehe (zerdrückt)
  • 1-2 Teelöffel Meerrettich
  • 1-2 Teelöffel Agavendicksaft
  • Salt
  • Pfeffer
  • Kreuzkümmel

Sonstiges:

  • 1 Avocado (in Scheiben)
  • 2 Tomate (in Scheiben)
  • Rucola
  • Radieschen-Sprossen
  • Ketchup
  • Senf

Zubereitung:

Brötchen:

Schütte das Weizenmehl in eine Schüssel und mache mit den Fingern eine Mulde. Verrühr die Hefe in der Sojamilch und schütte es in die Mulde. Lass das Ganze für ca 30 Minuten gehen. Danach Zucker, Salz und Margarine dazu tun und für ca 15 Minuten kneten. Das Ganze mit einem feuchten Tuch für ca 60 Minuten abgedeckt gehen lassen. Nun können aus der Masse 6 runde Teile geformt werden und auf ein Backblech mit Backpapier gelegt werden. Danach wird es wieder mit einem feuchten Tuch abgedeckt um es für ca 30 Minuten gehen zu lassen. Bevor es in den auf 180 Grad Umluft vorgeheizten Ofen geht, müssen die Teig-Teile noch mit Soymilch bepinselt und die Sasamsamen darauf verteilt werden. Zuletzt ca 15 Minuten backen lassen bis die Brötchen goldbraun sind.

Quinoa-Patty:

Den Quinoa mit Gemüsebrühe kochen. Währenddessen die Kidneybohnen mit einer Gabel zerdrücken, das Wasser aus den eingeweichten Brötchen drücken und zusammen mit allen Zutaten (inkl. dem fertigen Quinoa) in einer Schüssel ein bis zwei Minuten durchkneten. Daraus werden dann 6 Patties geformt und in einer heißen Pfanne von beiden Seiten ca 2-3 Minuten gebraten bis sie fertig sind.

Rote Beete-Meerrettich-Creme:

Ganz einfach, alle Zutaten zusammen in eine Schüssel und mit einer Gabel durchmischen.

Den Burger in dieser Reihenfolge belegen:

1. Brötchen mit Ketchup 2. Rucola 3. Tomate 4. Avocado 5. Sprossen 6. Patty 7. Rote Beete-Meerrettich-Creme 8. Rucola 9. Brötchen mit Senf

Manuel for Rethinker

#GesundeRezepte #QuinoaSalat #RoteBeeteSmoothie #Rohkostsalat