Julias Geheimtipp:

Warum werden Beeren eigentlich überall als Superfood angepriesen, was können sie genau und welche Beeren sind die besten?

Das habe ich mich gefragt und bin der Sache auf den Grund gegangen. Fest steht – alle Beeren scheinen tatsächlich wahre Vitalstoffbomben zu sein. Egal über welche Beere ich mich informiert habe – in allen sind reichhaltig Vitamine und Antioxidantien zu finden – und die helfen sowohl gegen Alterung als auch als Verbeugung für diverse Krankheiten.

Maßgeblich ist bei den Beeren der sogenannte ORAC Wert (Oxygen Radical Absorption Capacity/100g). Dieser beschreibt die Fähigkeit, den Körper vor Radikalen zu schützen, die krebsauslösend und herzschädigend sind.

Leider bekommt man nicht das ganze Jahr alle Beerensorten – noch dazu aus biologischer Landwirtschaft, also ohne Pestizide und Düngemittel, zu kaufen. Zudem sind sie nicht gerade günstig und frisch relativ schnell zu verzehren.

Darum habe ich mich nach Möglichkeiten umgesehen, trotzdem das ganze Jahr nicht auf Beeren und ihre vielseitigen Vorteile verzichten zu müssen und meine persönliche Topliste dieser tollen Früchte zusammengestellt – in allen möglichen Variationen:

Getrocknete Beeren – Perfekte Snacks für zwischendurch

Viele Beeren werden in getrockneter Form angeboten, was sie als Snack besonders wertvoll und praktisch macht, da sie überall hin mitgenommen werden können und lange haltbar sind. Die Vitalstoffe bleiben so gut wie vollständig erhalten und gerade bei sonnen-getrockneten Beeren auch der leckere fruchtige Geschmack der Beere.

Ganz easy kann man sich selbst seine eigene bunte Mischung zusammenstellen, z.B. aus den folgenden:

Heidelbeere

sie besitzt besonders viele Antioxidantien und Myrtillin, das der Alterung entgegenwirkt.
Tipp: Mit Heidelbeeren könnt ihr auch gut den Frischkornbrei dekorieren oder tolle Smoothies zaubern.

Gojibeere

neben vielen Vitaminen erhält sie auch Selen, ein wichtiger Mineralstoff, der heutzutage in unseren Böden nur noch selten vorkommt und ein Großteil der Bevölkerung daher damit unterversorgt ist.

Säfte und Aufstriche aus Beeren

Eine weitere Verarbeitungsform von Beeren ist die als Saft, Mus oder Aufstrich.

Auch hier bleiben die Vitalstoffe bei einer schonenden Verarbeitung weitestgehend vorhanden und die Produkte sind relativ lange haltbar.

Hier kann ich aus eigener Erfahrung besonders die folgenden Beeren empfehlen:

Cranberry

Diese kleine Beere wirkt neben ihren vielen Vitaminen sogar antibakteriell und kann somit Harnwegsinfektionen entgegenwirken.

Sanddorn

Diese Beere enthält besonders viel Vitamin C, so viel, dass schon nach 3 Löffeln der Tagesbedarf gedeckt ist (rede noch mal einer von Orangen als Hauptlieferant für Vitamin C…)

Beeren in Pulverform – zusätzliche Power zu jeder Zeit

Einige Beeren werden aufgrund von schneller Verderblichkeit sogar in Pulverform angeboten. Dadurch kann man leicht einen Drink mit wertvollen Antioxidantien anreichern.

Acai

diese Beere aus Amazonien liefert neben Vitaminen und Mineralstoffen auch sehr viel Eiweiß und ist somit auch für Veganer besonders zu empfehlen.

Wie ihr seht – egal wann und wo – Powerberries gehen immer und sind in der Lage unsere Gesundheit und Schönheit positiv zu beeinflussen.

by Julia

#Snacks #Superfoods #Vegan