LeaEs ist ein nasser und verregneter Herbsttag.
Was gibt es da besseres, als sich in die Küche zu stellen und ein paar neue Rezepte auszuprobieren?!

Ich habe heute unter anderem meinen leckeren Nuss-Hirse-Traum mit Fruchtsoße gemacht. Diese Nachspeise, oder einfach als kleinen Snack zwischendurch, habe ich schon öfter zubereitet. Meine Kollegin ist schon ganz verliebt. Sie habe ich damit schon mal überzeugt, dass es auch leckere vegane und zuckerfreie Rezepte gibt. Probiert es also mal aus. Ich liebe es 🙂

Zurück zum Rezept. Ich habe das Grundrezept aus dem Kochbuch “Vegan & Vollwertig” von Barbara Rütting. Es trägt den Titel “Hirsepudding auf Erdbeerspiegel”. Ich habe es mittlerweile aber etwas umgewandelt, da es mir so am besten schmeckt.

Ihr braucht:

5 entsteinte Datteln
80 g gemahlene Hirse
200 g Cashewkerne
100 g Haselnüsse
300 g Wasser
gemahlene Vanille
1 Prise Salz
250 g Früchte

Zuerst macht ihr aus den Nüssen, den Datteln und dem Wasser eine Nusssahne. Gebt die Zutaten hierfür in einen leistungsstarken Mixer und püriert die Masse solange bis ein etwas dickflüssiger Brei entsteht. Die Sahne kommt dann in einen Topf zum erhitzen. Gebt nun die gemahlene Hirse dazu.
Vorsicht! Immer schön rühren, sonst brennt es schnell an. Wenn das ganze dampft, dreht ihr den Herd wieder aus. Nun kommt je nach Geschmack Vanille und eine Prise Salz dazu. Dann wird abgeschmeckt. Wenn euch das Ganze noch nicht süß genug ist, püriert noch einmal 1-2 Datteln und gebt es unter den Brei.
Bitte keine künstlichen Süßungsmittel verwenden. Die Datteln geben genug Süße und sind gesund 🙂 Anschließend lasst ihr die Creme ca. 20 min quellen.

leasdessertIn der Zwischenzeit macht ihr die Fruchtsoße. Ich habe heute eine Mango und TK Himbeeren verwendet. Ihr könnt aber ganz nach Belieben und nach Geschmack einfach das Obst nehmen, was ihr am liebsten esst. Alles in den Mixer und pürieren.

Die Creme nun in kleine Gläser oder Schalen füllen und abkühlen lassen. Anschließend mit Soße servieren.
Genießen 🙂

Eine kleine Idee für die Winterzeit. Nehmt doch statt der Vanille einfach Zimt und als Fruchtsoße selbstgemachten Apfelmus. Hab ich selber noch nicht ausprobiert, werde ich aber definitiv tun 🙂

Ich hoffe, ich habe eure Neugierde ein klein wenig geweckt und ihr steht gleich in eurer Küche und probiert dieses Rezept aus. Viel Spaß dabei 🙂

Liebe Grüße

Lea for Rethinker

Habt ihr Lust mehr über Lea’s Ernährungsumstellung zu erfahren?
Unter ihrem Instagram Account lea_lein148 stellt stellt Lea euch regelmäßig weitere tolle Rezeptideen vor.

#Vollwertkost #GesundNaschen