Tschüss Fast Food!
Der Foodtrend Meal Prep erobert die deutschen Haushalte und lockt sogar die Herren der Schöpfung in die Küche.
Meal Prep (Meal Preparation) bedeutet dabei nichts anderes als sein Essen vorzukochen und für den kommenden Tag vorzubereiten. Ziel des Ganzen ist es, dadurch gesünder zu leben und sich ungesundes Fast Food zu ersparen. Für uns Frauen also nichts Neues 🙂
Für viele Fitnessfreaks jedoch schon und so finden sich auf diversen Social-Media-Kanälen unglaublich viele Pics von verschiedenen Meal Prep- Kreationen.

Meal Prep hat viele Benefits
Neben den ganzen Fitnessfreaks sollten insbesondere Angestellte, die nicht das Glück haben durch eine gute Kantine versorgt zu werden, diesen Trend für sich nutzen. Denn wer sein Essen selbst mitbringt, kann der ein oder anderen Fast Food Bestellung erfolgreich entgehen.
Immer mehr Menschen leider ebenfalls unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten, für diese Zielgruppe gibt es nichts Besseres als Clean Eating, sprich auf alle industriellen Fertigprodukte zu verzichten.
Wer sein Essen selbst zubereitet, weiß ganz genau, was drin ist und kann es optimal auf den eigenen Geschmack und Bedürfnisse abstimmen. So kann auch der Kampf gegen überschüssige Pfunde effektiv vorangetrieben werden.
Kein Wunder also, dass die Fitness Szene so hinter diesem Trend steht 🙂
Seine Mahlzeiten kann man problemlos für mehrere Tage vorbereiten, die Buddha Bowl ist ein schönes Beispiel für Resteessen 2.0, das dadurch Foodsaving unterstützt.
Doch damit sind wir noch nicht am Ende der Vorzüge angelangt. Am Markt gibt es inzwischen viele tolle Lunchboxen, die speziell auf Meal Prep ausgerichtet sind, so kann man von der Suppe, über frisches Obst bis hin zum Hauptgang alles problemlos in einer Box drappieren.
Aber auch in der eigenen Küche lassen sich jede Menge praktische Transportmittel finden, Einmachgläser, Frischhaltegläser bis hin zur berühmten Tupperdose…
Dadurch spart man jede Menge an Plastikmüll und tut der Umwelt etwas Gutes. Es lebe der Zero Waste Gedanke!
Du siehst, es gibt jede Menge Gründe Meal Prep in deinen Alltag zu integrieren.

Produkttest Fittaste
So effektiv und gesund Meal Prep auch ist, es kostet Zeit.
Ein Grund, der viele von uns davon abhält. Wenn es dir ähnlich geht, haben wir evtl. die Lösung für dich, denn ein ähnliches Problem hatten die beiden Gründer des Start-Ups Fittaste.
Die Brüder Konstantin und Benjamin Ladwein beliefern seit Mitte 2015 begeisterte Foodies in ganz Deutschland sowie in Luxemburg, Belgien, Niederlande.
Sie sind bis heute die einzige Firma in Mitteleuropa, die gesundes Essen auf diese Art und Weise versendet.
Da sind auch wir hellhörig geworden und ab gings zum Produkttest.

Ich als überzeugte Clean Eating-Verfechterin war mehr als skeptisch.
Die beiden Jungs geben auf ihrer Homepage ein Qualitätsversprechen ab, so soll das Fleisch frei von Antibiotika und Hormonen sein, der Fisch aus Wildfängen stammen und das Gemüse aus landwirtschaftlichem Anbau, vieles in Bioqualität.
Keine Geschmacksverstärker, kein Zucker, kein Alkohol, keine Butter, kein Mehl – hörte sich so ziemlich Rethinker-tauglich an. Die Verwendung hochwertiger Öle rundet das Paket ab.
Die Bestellung erfolgt online. Du wählst deine Mahlzeiten anhand deiner Bedürfnisse aus, vom Muskelaufbau bis hin zu einem gesunden Leben findest du vielfältige Kreationen.
Die Auswahl ist wirklich riesig, so kannst du über 50 Gerichte testen und es wird geschmacklich nicht langweilig. Alle Portionen sind mit den Nährwertangaben versehen. So kannst du ganz einfach nachvollziehen, wie viele Kohlenhydrate, Proteine und Fett du zu dir nimmst. Sehr gut gemacht!

Mein Favorit sind die Shrimps mit Asia Nudeln. Meine Kollegen wurden ebenfalls in den Produkttest involviert, während die Currywurst für eine vegane Alternative gehalten wurde und nicht gut ankam, machte das Hähnchen mit Brokkoli das Rennen.
Deine Gerichte kannst du problemlos in der Pfanne oder in der Mikrowelle erwärmen. Rethinker verzichten lieber auf Zweiteres 😉
Laut Hersteller sind die Gerichte bis zu 7 Tagen haltbar und die Qualität überzeugt tatsächlich.

Rethinker Fazit
Ich persönlich koche sehr gerne und werde auch zukünftig mein Essen selber zubereiten.
Fittaste ist jedoch für alle Sportler und Ernährungsbegeisterte, die wenig Zeit haben ihr Essen zuzubereiten, eine ideale Option. Das Essen schmeckt lecker und besteht aus hochwertigen Inhaltsstoffen. Durch die Nährwertangaben hast du die Möglichkeit deinen Ernährungsplan einfach einzuhalten.
Insbesondere auch für Büro-Menschen sehe ich es als eine tolle Alternative zur Kantine oder Fast Food-Bestellungen. Ein Test lohnt sich also 🙂

Einziger Nachteil, durch die aufwendige Verpackung entsteht leider sehr viel Müll.

by Corinna