Fasten – Update 2

Woche 1

Die ersten Tage der Woche verliefen wie der erste Tag – hungrig!

Nach 4 Tagen stellte ich dann aber fest, dass der Hunger weniger wurde und es sich tatsächlich gut anfühlte, nicht immer mit gefülltem Bauch herumzulaufen 🙂

Die Entlastung des Körpers war tatsächlich für mich spürbar. Allerdings zählte ich dennoch weiterhin die letzten Stunden der Fastenzeit und habe mich schon immer auf die nächste Mahlzeit gefreut.

Nach drei Tagen stellte ich außerdem fest, dass ich meinen Essen-/ Fastenrhythmus ändern musste.

Da ich immer bis in die späten Abendstunden Sport machte (mein Tagesrhythmus ließ dies leider nicht anders zu), hatte ich nach dem Sport immer großen Hunger und das Einschlafen fiel mir sehr schwer. Nachdem ich ein paar Nächte dann vor Hunger aufgewacht bin, entschied ich mich, lieber morgens zu fasten und nach dem Training noch eine Kleinigkeit zu essen.

Mein Tag begann also ab Tag 4 mit einem Frühstück um die Zeit, in der andere Mittag essen. Das war für mich wesentlich leichter umsetzbar, und ab diesem Tag kam ich viel besser damit klar. Da man faktisch auch eine Mahlzeit weg lässt und dadurch insgesamt weniger isst, hatte das Ganze auch bereits nach einer Woche kleine sichtbare Erfolge (1 cm weniger Bauchumfang 🙂 )

by Julia